The Guide

Mein Name ist Harry Cuypers. Ich wurde 1960 in dem Dörfchen Velden, Gemeinde Arcen en Velden ,geboren. Dieser Ort liegt genauso wie mein jetziger Wohnort an der Maas. Seit meiner frühen Jugend war ich in dem niederländischen Verein junger Naturfreunde 'Strix Aluco’ in Velden aktiv.

Karriere

Die Liebe zur Natur bestimmte meine Schulkarriere. Nach der weiterführenden Schule besuchte ich die 'Middelbare Tuinbouwschool Venlo' ( Gartenbauschule) und die 'Rijks Hogere School voor Tuin en Landschapsinrichting Boskoop (höhere Schule für Garten- und Landschaftsarchitektur). Auch in meiner letzten Arbeitsstelle als Referent für Natur und Landschaft bei der Gemeinde Roermond konnte ich meine Liebe zur Natur ausleben. Momentan richtet sich mein berufliches Interesse sowohl auf den Kanubetrieb als auch auf die umweltfreundliche Verwaltung von Grünanlagen.

Seit 2008 arbeite ich als Freiwilliger in der Überwachung von FREE, eine Organisation, die im Auftrag der staatlichen Forstverwaltung (Staatsbosbeheer), Pferde/kühe verwaltet, die bei der Naturverwaltung rund der Seen eingeschaltet werden.

Hobby

Bereits seit 1988, seitdem ich in dem kleinen Dörfchen Asselt, in der ehemaligen Gemeinde Swalmen, wohne , noch keine 5 Minuten zu Fuß vom Baggersee entfernt, begeistert mich das Kanufahren. Seitdem verbringe ich regelmäßig meine Zeit auf den Asseltse Seen. Anfangs in einem Kajak, später immer häufiger in einem Kanadier. Als Mitglied des TKBN (Niederländischer Kanuverein für Touristen) habe ich mich aufs Fahren im Kanadier spezialisiert.

Meiner Erfahrung nach kann man beim Kanufahren besonders gut die Natur erleben. Auch mit meiner Familie habe ich häufig Kanuausflüge gemacht. Nicht nur während richtiger Kanuferien, sondern auch einfach als Ausflug zu einem kleinen Strand an den Asseltse Seen. Es ist herrlich, die Füße ins Wasser zu halten und in der freien Natur zu picknicken. Mit meinem Kanukamerad habe ich mehrtägige Ausflüge über Maas, Ijssel, Ems, Weser, Elbe und Mosel gemacht.

Pilger

Seit einer Pilgertour per Rad von Asselt nach Santiago de Compostela im Jahr 2006, habe ich mir selbst zum Ziel gesetzt, meine Leidenschaft für Natur und Kanufahren anderen Menschen zu übermitteln. Dieses probiere ich durch meinen kleinen Betrieb Natuurlijk Asselt zu gewährleisten. Die Qualität der Natur hängt häufig zusammen mit Ruhe und Weite. Menschen, die dies erleben, werden die Natur besser zu schätzen wissen und letztendlich werden Natur und Gesellschaft hiervon profitieren.

Gans

Vielleicht erkennen Sie in meinem Betriebslogo eine Gans. Im Winter überwintern häufig viele große Gruppen Graugänse bei den Asseltse Seen. Auch im Sommer verbleiben immer häufiger Gänse hier und ziehen ihre Jungen groß. Seitdem ich in Asselt wohne, habe ich ein Paar Hausgänse in meinem Garten. Sie grasen auf einer Blumenwiese mit Margariten.

Die Gans ist das Zugvogelsymbol für die Pilger. In vielen Mythen, Märchen und Geschichten wird die Gans als ehrliches, gutes und rechtschaffenes Tier dargestellt. Kommunikativ, wachsam, fruchtbar, treu und fürsorglich sind andere Eigenschaften, die dem Tier zugeschrieben werden. Laut der Schamanen bezieht sich der Flug der Gänse auf die Reise zur oder von der Seele. Dies stimmt mich noch zufriedener über die Wahl dieses Logos.